Salze (Symbolbild)

Salze (Symbolbild) – COPYRIGHT. Shutterstock

Fleur de Sel

Kostbares Würzmittel aus dem Meer

Die Salzblume wird an den Küsten von Frankreich, Portugal und Spanien in aufwendiger Handarbeit gewonnen. Der klangvolle Name leitet sich von der blütenartigen Kristallstruktur des Weißen Goldes ab. In Meerwassersalzbecken treibt das Fleur de Sel an heißen und windstillen Tagen als hauchdünne Kruste auf der Wasseroberfläche. Mithilfe eines Holzspatens wird die feine Schicht in den Nachmittagsstunden an Land gezogen. Das extrem filigrane Würzmittel gleicht einer zarten Flocke, die sich durch eine höhere Restfeuchte auszeichnet.

Das Naturprodukt mit knuspriger Konsistenz und intensivem Geschmack veredelt seit der Antike vielfältige Speisen. In der gehobenen Küche wird es als sogenanntes Finish-Salz zum Garnieren und Würzen verwendet. Einer Vielzahl an Lebensmitteln verleiht Fleur de Sel eine außergewöhnliche Note. Das Gourmetsalz passt zu Backwaren, Dips, Fisch, Fleisch, Meeresfrüchten und Salaten. Eine Prise des Salzes wird zwischen den Fingern zermahlen. Für eine Mühle ist die Salzblume nicht geeignet. Der hohe Feuchtigkeitsanteil im Salz verstopft das Mahlwerk.

KATEGORIE. KULINARIK

Ähnliche Beiträge